Ana Gallardo

Anna Gallardo

Ana Gallardo wurde 1958 in Argentinien geboren. Sie lebt und arbeitet in Buenos Aires, wo sie von der Galerie Ignacio Liprandi vertreten wird.

Ana Gallardo

Der Mittelpunkt ihrer Arbeiten besteht aus dem Bedürfnis, eine Erzählung zu konstruieren, als Text, Klang oder visuell, als Exorzismus oder Zauber. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch eine starke Spiritualität aus, dass sie fast religiös die Emotionen oder Gegenstände respektiert, die sie schützen oder die von ihr geschützt werden. Ana Gallardo bekommt diese Emotionen und Objekte aus ihrer Erinnerung, indem sie die feinen Trümmer intimer Geschichten sammelt, der Liebe und des Exils, der Einsamkeit und der Abwesenheit. Auf diese Weise gelingt es ihr, den verwundeten Teil unserer Erinnerung zu verändern.

Ana Gallardo

Ana Gallardo

Ana Gallardo
Ana Gallardo

Jasmine

Jazmin Chiodi und Alexandre Iseli gegründet

REVOLVER (work in progress Performance)
Eine Performance der Iseli-Chiodi Dance Company – Jazmin Chiodi und Alexandre Iseli Künstler der VILLA PANADERIA

Eine Frau und eine Barrikade, in einem Solo, das eine Parallele zwischen persönlichen Versuchen zur Veränderung und des universellen Prozess der sozialen Transformation zieht. Revolutionen. Verkündet Versprechen, Widerstände aus Fleisch, Knochen, Geschichte und Objekte. Es ist unmöglich, Veränderungen hervorzurufen, ohne eigene Spuren zu hinterlassen. Der Tanz wendet sich gegen die Komplexität der lebenden Materie, und die schwierige Aufgabe, Änderung im eigenen Fleisch zu erleben.



Die Iseli-Chiodi Dance Company wurde 2009 von Jazmin Chiodi und Alexandre Iseli gegründet. Ausgebildet in Argentinien arbeitete Jazmin in Buenos Aires, in Montpellier, und seit 2001 in Irland. Alexandre ist aus der Schweiz und arbeitet seit 1992 weltweit mit namhaften Unternehmen aus der Schweiz, Frankreich, Belgien und Irland zusammen.
Iseli-Chiodi Arbeit zielt darauf ab, echte Stimmen für den Körper in Bewegung zu finden, die auf persönliche Erinnerung beruhen, die durch Sprache nicht zugänglich sind. Ihre Arbeit betont die empirische Kreativität, die mit Choreografen, Tänzern, Lichtdesignern, bildenden Künstlern und Musikern durch künstlerische Zusammenarbeit entsteht.

Iseli-Chiodi Perfomences wurden in Irland, Mexiko, USA, Venezuela, Frankreich, Schweiz, Deutschland (Düsseldorf Tanzmesse 2014), Großbritannien, Korea und Russland gezeigt.

JazmineJazminejasmin3Jazmine

Gustavo

Gustavo Crivilone

Wir freuen uns, mit Gustavo Daniel Crivilone einen der herausragenden Filmemacher, Kuratoren und  Produzenten Agentiniens zur VILLA PANADERIA begrüßen zu können. Er wird die Gruppe der argentinischen Künstler, die in Düsseldorf erstmals zusammenfindet, durch ein offenes Filmlabor und seine dokumentarische Filmarbeit bereichern.

gustavo2

Geboren 1969 in Buenos Aires ist Filmemacher, Produzent und Kulturmanager in verschiedenen Bereichen der Kunst, des Theater und des Films. Mehr als 15 Jahre Forschung stecken in seiner experimentellen und audiovisuellen Videokunst. Seine künstlerische Produktion sowie die Verwaltung verschiedener Kunstzentren ( C.C.Borges , Xperiences in Szene , Wald Raum, Verdi, etc.), stellt eine interdisziplinäre Kreuzung zwischen verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen dar.
In den Jahren 2005 bis 2007 war er Direktor und Hauptproduzent der Art Fair Periférica.

Zu seinen Filmen gehört u.a.: El Puerto (1995), Mea Culpa (1996), Mamushka (2010), Magnitudes (2011), Contradanza y Desborde (2012), Morar (2012), Tropismo (2013), Guardiana y Temida y Ellos (experimentelles Theaterstück – 2014).

Gustavo Crivilone lebt und arbeitet in Buenos Aires.

Gustavo

Gustavo

Gustavo
Gustavo

 


 

Leo Chiachio & Daniel Giannone

Leo Chiachio & Daniel Giannone

(1969 Banfield, Buenos Aires / 1964 Córdoba)

Leo Chiachio wurde in Buenos Aires, Argentinien 1969 und Daniel Giannone in Cordoba, Argentinien 1964 geboren.

Sie leben und arbeiten zusammen in Buenos Aires seit 2003 .

Leo studierte an der National School of Fine Arts ” Prilidiano Pueyrredón ” und Superior School of Fine Arts ” Ernesto de La Carcova ” mit Professoren: Pablo Suárez , Tulio de Sagastizábal , Ahuva Szlimowicz und Graciela Canero.

Daniel studierte bei den Professoren Sergio Bazán , Teresa Lascano und Graciela Canero .

Solo Shows:

2016
“Leo Chiachio et Daniel Giannone”. School Gallery Paris. Paris., France.
“Chiachio & Giannone”. MAC. Museum of Contemporary Art of Santa Fe. Santa Fe, Argentina.
“Monobordado”. Pasaje 17 Contemporary Art Gallery. C.A.B.A. Argentina.

2015
“Entre la luna y el sol”. MUBA – Provincial Museum of Fine Arts Rene Brusau. Resistencia. Chaco and Provincial Museum of Fine Arts Dr. Juan R. Vidal. Corrientes. Argentina.

2013:
“Chiachio & Giannone”. MAC Bahía Blanca. Museum of Contemporary Art of Bahia Blanca. Bahía Blanca. Province of Buenos Aires, Argentina.

2012:
“Bordatón”. Ruth Benzacar Art Gallery. C.A.B.A. Argentina.

2011:
“Eden Re-imagined: Leo Chiachio & Daniel Giannone”. San José Museum of Quilts and Textiles. San José, California. USA.

2010:
“Divino”. Provincial Museum of Fine Arts Emilio Caraffa. Córdoba, Argentina

2009:
“Léo Chiachio et Daniel Giannone”. School Gallery Paris. Paris, France. “Sagrada Familia”. CCE / G – Spain Cultural Center. Guatemala. “Rohayhu”. Ruth Benzacar Art Gallery. C.A.B.A. Argentina.

Group Shows (selected). Last years.

2016
“New Territories: Design, Art and Craft from Latin America

2000-2013
Curator: Lowery Stokes Sims. Amparo Museum. Puebla, México. “New Territories: Design, Art and Craft from Latin America 2000-2013”. Curator: Lowery Stokes Sims. Albuquerque Museum, Nuevo México. USA.

2015
“Queer Threads: Crafting Community and Identity”. Curator: John Chaich. Decker Gallery. Maryland Institute College of Art (MICA). Baltimore, Maryland. U.S.A
“HEY ! modern art & pop culture / Part III”. Musée de Halle Saint Pierre. Paris. France. “Renaissance”. F.I.T.E. Festival International des Textiles Extra Ordinaires. Metropolitan Museum of Manila, Philippines.
“Journeys from the South”. Friday late. Curator: Jennifer Zielinska. Victoria & Albert Museum. London.
“Diálogo con el Patrimonio: Álvarez, Chiachio&Giannone y Muleiro”. Museo de Calcos y Escultura Comparada E. de La Cárcova”. C.A.B.A. Argentina. “Rijswijk textile international biennial 2015”. Curator: Anne Kloosterboer. Rijswijk Museum. Rijswijk, Netherlands.

2014:
“Intérvalos”. 100 años. Provincial Museum of Fine Arts Emilio Caraffa. Córdoba, Argentina.
“El teatro de la pintura”. Curator: Jimena Ferreiro. M.A.M.B.A. Modern Art Museum of Buenos Aires. Argentina. “New Territories: Design, Art and Craft from Latin America 2000-2013”. Curator: Lowery Stokes Sims. Museum of Arts and Design MAD NY. USA.. “No(s) Drawings 2.0”. Group Show. School Gallery Paris. Curator: Olivier Castaing. Paris, France “Queer Threads: Crafting Community and Identity”. Curator: John Chaich. Leslie-Lohman Museum of Gay and Lesbian art New York City. USA.